Benutzername:    
Passwort:

Neu anmelden            |            Passwort vergessen

Sprachauswahl:  de | en | fr
Plakat Vernissage 2013

Paris-Ausstellung
Galerie Gut Rosenberg
Öffnungszeiten:
17.04.2013 18h Eröffnung
18.04.2013 10-16h
19.04.2013 10-13h


Plakat zur Eröffnung, hier
Fotogalerie, mehr dazu
Film ROT GELB BLAU, mehr dazu
Musik NATIONALHYMNEN, (mp3)

 



Das Projekt wird gefördert durch das
Deutsch-Französische Jugendwerk

50 Jahre Élysée-Vertrag

Das war ein sehr guter Grund, die diesjährige Exkursion der Studenten der Akademie für Handwerksdesign nach Saint-Rémy-les-Chevreuse bei Paris unter das Motto der deutsch-französischen Freundschaft zu stellen – nach Jahrhunderten der Feindschaft zwischen beiden Ländern.

Die unter dem Thema der Freundschaft vom 17. bis 24. Februar 2013 in Paris entstandenen spannenden und unerwarteten 12 Arbeiten sind vom 17.04.2013 bis zum 19.04.2013 in der Galerie Gut Rosenberg zu sehen.

Die Arbeit der Tierfreundin Anna Hamacher erinnert in gewisser Weise an das alte römische Ritual des Vogelflugs. Dabei wollten die Römer sehen, ob der Zeitpunkt eine Unternehmung günstig ist oder nicht. Bei Anna fliegen die Vögel nicht, sondern hinterlassen auf weißem Papier farbige Fußabdrucke. So mussten die Pariser Tauben durch Mulden mit blauer und mit roter Wasserfarbe laufen – den französischen Nationalfarben, um an ihr Futter zu gelangen. Das Resultat darf jeder Besucher selbst deuten.

Hannah Loibls Fotos von lichtdurchfluteten friedlichen Metroschächte erinnern an das Gegenstück, die völlig düsteren Metroschächte, die in London während der deutschen Bombardierung im Krieg als Luftschutzbunker dienten und die Henry Moore 1941 in schwarzfarbigen Grafiken gezeichnet hat.

Bei Josef Forstmaier treten kleine unschuldige Knetemännchen als Mittler der Kommunikation auf. Auf den Metrofahrten von Saint Rémy les Chevreuse durch Paris  Richtung Flughafen wurde sie auf unterschiedliche Stellen in den Abteilen verteilt und belustigten die französischen Metropassagiere.

Doreen Köhler überschreitet mit ihrer Vermischung der französischen und der deutschen Nationalhymne Grenzen. Ihre neue Komposition wird in der Ausstellung uraufgeführt.

Liebe geht durch den Magen. Viktoria Lutz hat aus der Fülle von Kuchenrezepten eine französische und eine deutsche Anleitung  ausgewählt und umgesetzt. Jeder Besucher kann selbst ausprobieren.

Karolin Reiß hat Paris-Motive über die Seiten eines sehr alten deutschen Liederbuches gezeichnet.

Fotografierte Pariser Hochhaus-Motive der Vororte wurden von Jan Schönborn in eigenen Kompositionen umgesetzt.

Die veränderte Wortbedeutung in der französischen und in der deutschen Sprache ist das Thema von Kamilla Kleinschmidt. Sie hat die fotografierten Pariser  Straßensituationen auf T-Shirts und Tragetaschen gedruckt.

Aus aktueller französischer und deutscher Mode hat Ingo Hinderks eine französisch-deutsche Modekollektion entwickelt.

Sarah auf der Mauer
hat deutschen und französischen Müll in ihre Fotos von berühmten Pariser Bauwerken integriert. Beiden Ländern geht es gut.

Franziska Erdmann hat einen Pariser und einen Aachener Film gedreht und beide miteinander verschmolzen.