Absolventen der Akademie für Handwerksdesign erhalten Zeugnisse für Handwerks- oder Meisterdesigner
Da geht die Sonne auf: Die Absolventen der Akademie für Handwerksdesign freuen sich über ihre erfolgreichen Abschlüsse als Handwerks- oder Meisterdesigner auf Gut Rosenberg. Foto: Elmar Brandt

Kreativ und gekonnt den Zielhafen erreicht

Akademie Gut Rosenberg: Zeugnisse für Handwerks- und Meisterdesigner

Pressemitteilung Akademie für Handwerksdesign BGZ Simmerath

Aachen. Die Menschen kommen wirklich auf die tollsten Ideen. Der Verhüllungskünstler Christo zum Beispiel, der auf Stegen im italienischen Iseosee dahliengelben Stoff gespannt hat, über den die Besucher jetzt übers Wasser gehen konnten. Oder eben die 28 Absolventen der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg, die jetzt ihr Studium beendet haben und davor herausragende Arbeiten erstellt haben.

Die Handwerks- und Meisterdesigner haben den Wind genutzt, die Segel richtig gesetzt und jetzt ihren Zielhafen erreicht. Das musste natürlich gefeiert werden, und deshalb erhielten die Absolventen ihre Zeugnisse auch in feierlichem Rahmen.

Handwerksdesign, das ist nicht nur etwas für Berufe, die wir sowieso mit Kreativität verbinden. Unter des diesjährigen Absolventen sind Tischler, Bootsbauer, Maler und Lackierer, Steinmetze und Steinbildhauer, Glasveredler, Metallbauer, Kanten- und Flächenveredler, Licht- und Reklamehersteller, ein Holzmechaniker und sogar ein Ofen- und Luftheizungsbauer. In diesem 28. Prüfungsjahrgang der Akademie ist bunte Vielfalt geboten

Eine wahre Flut an kreativen Ideen und Umsetzung mit beeindruckendem Können haben die Examens-Absolventen in diesem Jahr an die Akademie gespült. Das verdeutlichen ihre Arbeiten, die zunächst in der Akademie für Handwerksdesign zu sehen waren und nun in der Zentrale der Aachener Bank, Theaterstraße 5, noch bis zum 27. Juli zu bestaunen sind. Hochwertige, individuelle Gegenstände sind genauso dabei wie Werkzeuge für den alltäglichen Gebrauch.

Peter Deckers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen, freut sich über die herausragenden Arbeiten der Studierenden am Bildungszentrum der Kammer auf Gut Rosenberg: „Sie haben tolle Stücke geschaffen, gestalterisch auf hohem Niveau und auch in ihrer Funktionalität absolut überzeugend.“ Alle Absolventen hätten nun einen Abschluss erlangt, auf dem sie ihre weitere berufliche Karriere aufbauen könnten.

Der dreijährige Studiengang „Two in one“ vermittelt den Teilnehmern eine angesehene Doppelqualifikation. Sie gewinnen dabei Fertigkeiten in Gestaltung und Kenntnisse in Betriebsmanagement. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, parallel zum Studium in ihrem Gewerk die Meisterprüfung abzulegen und somit Meisterdesigner zu werden. Diesen Abschluss erlangten diesmal elf Absolventen, 17 wurden Handwerksdesigner.

Zehn Studierende der Akademie, die über besonderes Talent verfügen, freuen sich über Stipendien, die finanziert werden vom Heinsberger Gold- und Silberschmiedemeister Johannes Hieronimi, von der Signal-Iduna-Gruppe Aachen und von der Aachener Bank. Die Stiftergemeinschaft zur Förderung des Handwerks in der Region Aachen vergab einen Förderpreis an den Studiengangsbesten Julian Jacobs (Steinmetz und Steinbildhauer).

Das Studium abgeschlossen als Meisterdesigner haben: Felix Altenrath, Tischler; Morwenna Bucken, Tischlerin; Jonas Dühr, Tischler; Jonathan Henkenhaf, Tischler; Markus Künkel, Tischler; Ruven Limprecht, Tischler; Irena Milinkovic, Tischlerin; Lukas Leonhard Spath, Ofen- und Luftheizungsbauer; Philip Stemmann, Tischler; Tobias Thönißen, Tischler; Kerstin Weymans, Tischlerin; Jens-Kristjan Zähringer, Holzmechaniker.

Das Studium abgeschlossen als Handwerksdesigner haben: Tim Backhaus, Tischler; Christian Beissel, Tischler; Alina Bell, Tischlerin; Mehmet Durmus, Bootsbauer; Elias Gonzales-Jurado, Maler und Lackierer; Ursula Holzem, Tischlerin; Valentin Hubner, Tischler; Julian Jacobs, Steinmetz und Steinbildhauer; Lisa Kirbach, Glasveredlerin; Raphael Möhrle, Tischler; Alexander Neumeier, Tischler; Sebastian Rullkötter, Metallbauer; Jasmin Schulz, Kanten- und Flächenveredlerin; Paul Sous, Licht- und Reklamehersteller; Laszlo Szabo, Tischler, Tommy Zuther, Maler und Lackierer.