18 Absolventen dürfen sich nun Meister- oder Handwerksdesigner nennen.
© Akademie für Handwerksdesign

Sie gestalten die Zukunft des Handwerks

Akademie für Handwerksdesign übergibt Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlusszeugnisse

Akademie für Handwerksdesign

Aachen. Die Prüfungen sind vorbei, der Abschluss ist geschafft! 18 Handwerkerinnen und Handwerker dürfen sich ab sofort Meisterdesigner oder Handwerksdesigner nennen. Die Absolventen der Akademie für Handwerksdesign der Handwerkskammer Aachen erhielten in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse. Trotz der außergewöhnlichen Situation konnte die Feier stattfinden. Im kleinen Kreis und mit entsprechendem „Corona“-Abstand sowie erstmalig im Live-Stream konnten dann doch viele Zuschauer bei der Vergabe von Zeugnissen, Stipendien und Preisen teilnehmen – analog und digital.

„Der Kreis ist klein, aber fein. Heute schaut Ihnen ja fast die ganze Welt zu“, sagte Akademieleiterin Dr. Petronella Prottung. Der Präsident der Handwerkskammer Aachen, Marco Herwartz, nutzte die Tatsache, „dass wir de facto weltweit zu sehen sind“, um einen kurzen Werbeblock für ein Studium an der Handwerksakademie „einzuspielen“. Außerdem gratulierte er den Absolventen zum erfolgreichen Abschluss. Während des Studiums, so sagte er, ging es unter anderem um Management und Kalkulation, vor allem aber um „die Liebe zum Handwerk“.

Handwerkerinnen und Handwerker verschiedener Gewerke treffen im Studium aufeinander und lernen voneinander. „Für die Gestaltung ist das eine große Bereicherung“, so Prottung. Und so ist es kein Wunder, dass nach drei Jahren Studium und Persönlichkeitsentwicklung ein Absolvent es auf den Punkt brachte: „Ich will die Zukunft des Handwerks gestalten!“ Die anderen 17 denken sicherlich genauso.

Die 18 Absolventinnen und Absolventen haben im Handwerksdesign und auch im Hinblick auf Unternehmensführung ihr Wissen erweitert. Die Studienkombination „Two in One“ an der Aachener Akademie ist in dieser Form einzigartig. Sie vermittelt den Teilnehmern eine angesehene Doppelqualifikation. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, parallel zum Studium in ihrem Gewerk die Meisterprüfung abzulegen und somit Meisterdesigner zu werden. Diesen Abschluss erreichten diesmal sechs Absolventen, zwölf wurden Handwerksdesigner.

Außerdem verlieh die Kammer in Zusammenarbeit mit der Aachener Bank zum neunten Mal den Rosenberger Designpreis. Diesmal während der Examensfeier, so dass Zuschauer „aus aller Welt“ die Preisvergabe im Live-Stream mitverfolgen konnten. Der Rosenberger Designpreis geht an Dominik Unterrainer. Platz zwei geht an Benjamin Felber, der dritte Platz gehört Anna Schmideder. Mehr dazu und zu den preisgekrönten Stücken lesen Sie in der August-Ausgabe der Handwerkswirtschaft und diese Woche noch auf unseren Social-Media-Kanälen.

Beim Gemeinschaftsprojekt „Zimmer mit Aussicht“ für das neue Internat im Bildungszentrum BGZ Simmerath haben die Handwerksakademie und der Fachbereich Architektur der FH Aachen kooperiert. Für die vier Gewinnerteams hat die Handwerkskammer Aachen jeweils 300 Euro ausgelobt. Das Geld geht an: Sandra Antonia Stangier, Hendrik Hitz, Benjamin Felber (alle Akademie) und Raphael Hüttinger (FH).

Für elf Studierende der Akademie mit besonderem Talent gab es Stipendien in Höhe von je 600 Euro, die von der Signal-Iduna-Gruppe, von der Aachener Bank sowie der Stiftergemeinschaft zur Förderung des Handwerks in der Region Aachen finanziert werden. Die Sparkasse Aachen vergab einen Förderpreis in Höhe von 1.500 Euro an die Beste des Studiengangs, Anna Schmideder.

Meisterdesigner sind: Luisa Bürk, Malerin und Lackiererin; Hendrik Hitz, Tischler; Simona Kreutzberg, Tischlerin; Hans Paul Pümpel, Tischler; Anna Schmideder, Tischlerin; Sandra Antonia Stangier, Glasmalerin

Handwerksdesigner sind: Adrian Ruven, Glasveredler; Kim-Katharina Becker, Tischlerin; Frederik Bremicker, Tischler; Benjamin Adam Felber, Tischler; Tizian Hau, Tischler; Benedict Hetges, Tischler; Christoph Jansen, Tischler; Katharina Martin, technische Projektdesignerin; Felix Schloms, Metallgestalter; Dominik Unterrainer, Metallbauer; Niklas Wingerath, Tischler; Philipp Wolf, Metallgestalter